Regatta
Schon hart: 24 Stunden bis Medemblik

Es ist die größte Veranstaltung für Kajütsegelboote in Holland: Die 24-uurs. Die YACHT war mittendrin und erlebte Windstärke 0 bis 8

  • Alexander Worms
 • Publiziert am 06.09.2012

YACHT/N. Guenter Solche Enge lässt sich nur mit Humor und Fendern ertragen: der Zieleinlauf in Medemblik

Ein Rennen, erdacht, um die Mitglieder der Niederländischen Vereinigung von Küstenseglern zu Nachtfahrten zu ermuntern. Und das schon 1950. Das Ziel dabei: innerhalb eines Tages und einer Nacht möglichst viele Meilen sammeln, beim Runden von Fahrwassertonnen auf IJssel-, Marker- und Wattenmeer. Die möglichen Schläge gibt die Rennleitung zu Dutzenden vor. Sie können von den Crews selbst gewählt werden, nur der erste und der letzte sind vorgeschrieben. Und während an 15 verschiedenen Orten gestartet werden kann, gibt es nur ein Ziel für alle 600 teilnehmenden Schiffe: Medemblik. Innerhalb von nur zwei Stunden quetschen sich alle in den kleinen Hafen, Spektakel garantiert. Und Party. Die YACHT war in diesem Jahr dabei. Beim Start mit zu wenig  und beim Ziel mit fast schon zu viel Wind. Ein Porträt eines ungewöhnlichen Rennens in YACHT 21/2012 ab dem 26. September am Kiosk.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 24 Stunden24 uursMedemblikRegatta

Anzeige