Fareast 28R
Schnell, attraktiv, kompromisslos

Starker Marktauftritt für die Fareast 28R aus China: Das Schiff hat in kurzer Zeit den Aufstieg zur internationalen Einheitsklasse geschafft

  • Michael Good
 • Publiziert am 29.01.2016

YACHT / M. Amme Fareast 28R

Schon über 120 verkaufte Boote im ersten Jahr, die Anerkennung als internationale Einheitsklasse von World Sailing und die Nominierung zur Wahl als Europas Yacht des Jahres: Fareast Boats in Schanghai hat mit seiner neuen 28R im Sportbootbereich in kürzester Zeit geschafft, wovon andere Hersteller nur träumen können. Die Bilanz kann sich sehen lassen.

Erfolg, Lob und Auszeichnungen scheinen durchaus verdient. Die attraktive Konstruktion von Simonis/Voogd zeigt ein nahezu fehlerloses und vielseitiges Konzept, das Boot ist gut gebaut und kommt für einen verlockenden Preis auf den Markt. Die YACHT hat den spannenden Racer bereits erprobt.

Den aktuellen Test gibt es zum Nachlesen in der neuen YACHT, Ausgabe 4/2016. 


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Fareast 28RFareast BoatsSimonis VoogdSportboot

Anzeige