Nord-Ostsee-Kanal
Schmale Spur, dicke Pötte

Über 14.000 Yachten pro Jahr passieren den Kanal, für Sportboote ist sogar dreimal Hauptsaison. Die erste hat gerade begonnen

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 12.04.2011

M. Müller Ein Folkeboot begegnet einem Frachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal

Das erste Mal ist die Passage ein großes Abenteuer. Eine Hürde, die es zu meistern gilt. Zusammen mit Ozeanriesen ein enges Nadelöhr zu durchqueren. Wer regelmäßig durch den Nord-Ostsee-Kanal fährt, vielleicht sogar mehrmals jährlich, für den verlieren die 100 Kilometer Motorfahrt schnell ihren Reiz. Er wird zu einem lästigen, langweiligen Übel, um sich das Sommersegelrevier zu verdienen.

In einem großen Porträt geben wir Tipps zu Liegestellen, Tankmöglichkeiten, Lichtsignalen, Schleusengepflogenheiten und den Regelungen auf der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt. Lesen Sie den Artikel in YACHT 9/11.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BrunsbüttelKielNord-Ostsee-KanalSchleuseÜberführung

Anzeige