YACHT-Test
Sarch 7 im Test

Der sportliche Kleinkreuzer aus Spanien ist eine auffällige Erscheinung, die mit einigen Besonderheiten aufwartet

  • Michael Rinck
 • Publiziert am 03.09.2019
Sarch 7 im Test Sarch 7 im Test Sarch 7 im Test

YACHT/B. Scheurer Sarch 7 im Test

Sichtcarbon trifft auf kantige Formensprache – die spa­nische Sarch 7 wirkt eher kasten­förmig, aber gerade deshalb: Sie zieht die Blicke auf sich, eben weil ihre Erscheinung so wenig elegant ist. Die Priori­täten, die Axel Sarch bei seiner Konstruktion setzte, sind denn auch sofort offenkundig: Der Wave­piercer-Bug, das große Cockpit mit einem Traveller über die gesamte Bootsbreite und ein Carbonrigg zeugen von den sportlichen Ambitionen des Kleinkreuzers. Sonst oft wesentlichen Kriterien wie Wohnraum unter Deck galt nicht das Hauptaugenmerk. Trotzdem gibt es auf dem sieben Meter langen Boot einen wohnlichen Innenausbau. Wir waren gleich zweimal mit der Sarch 7 zum Testschlag auf dem Wasser.

YACHT/Ben Scheurer Bemerkenswert: Doppelruder mit einer Pinne, sehr breiter Traveller, der Niedergang ist seitlich versetzt

Lesen Sie den Testbericht in der neuen YACHT 19/2019 – jetzt am Kiosk erhältlich, hier bestellen oder als digitale Ausgabe.


Die gesamte Digital-Ausgabe 19/2019 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: KleinkreuzerSarchSarch 7TestTestbericht

Anzeige