Lütje-Werft
Retrodesign in Perfektion

Der Hamburger Betrieb steht für modern konstruierte Boote mit traditionellen Anleihen und makellosen Bootsbau. Neue Folge der Werft-Serie

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 27.04.2011

YACHT/ N. Krauss Auf der "Marlene": Der Raum hat die Bezeichnung Salon verdient

Sie bauen geringe Stückzahlen, aber wenn ein Boot fertiggestellt ist, wird es ein Hingucker auf den Messen und dem Wasser. "Bird of Dawning", "Mamelie", "Marlene" – das sind mehr als nur klangvolle Namen, sondern Yachten, die das Gemüt berühren. Mit Löffelbug, Skylight, harmonischem Deckssprung und eleganter Linienführung beispielsweise vereinen diese Boote das Beste aus allen Zeiten: Retrospektive Elemente, moderne Konstruktionen und zeitgemäßen Bootsbau, meist in Durakore-Leistenbauweise. Mit der 70-Fuß-Slup "Yasooda" zeigte die Lütje-Werft, das sie auch das ganz große Fach mit Carbon-Epoxid-Sandwich beherrscht.

Jetzt in der neuen YACHT, Ausgabe 10 (Erstverkaufstag am 27.4.)


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BergnerGrubenHenzeKleine WerftenLütjeMarleneVilmWelkischWerft-SerieWilkeYasooda

Anzeige