Neue Polster
Raus mit alten Mief-Auflagen

Auflagen für Salon und Koje müssen gar nicht teuer sein – etwas handwerkliches Geschick vorausgesetzt. Eine Anleitung für Selbermacher

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 04.01.2012

L. Bolle, Perysch Neue Polster (l.) können die Optik unter Deck stark verändern und erhöhen die Wertigkeit des Bootes

Wenn am eigenen Boot etwas erneuert werden soll, egal ob Segel, Sprayhood oder Polster, stellt sich die Frage nach dem Wollen und dem Vermögen. Letztgenanntes in doppeltem Wortsinn. Kann man sich das, was man will, finanziell leisten und kann man es, wenn man will, vielleicht sogar selber machen? Das Erneuern von Polstern bietet alle Varianten, sich selbst zu verwirklichen, denn es setzt keine allzu perfekten handwerklichen Fähigkeiten voraus.

Wir geben Tipps zur Auswahl des richtigen Schaumstoffes und demonstrieren, wie dieser zugeschnitten und weiterverarbeitet wird. Und zeigen, wie man den Polsterstoff-Bedarf berechnet sowie die neuen Bezüge schneidert und mit Knöpfen gegen Verrutschen versieht.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: PolsterWerkstatt

Anzeige