Dufour 310
Raumwunder auf neun Metern

Die Dufour 310 ist die Kleinste im Programm der Franzosen – und überraschte im Test mit einem für ihre 31 Fuß riesigen Platzangebot

  • Nils Günter
 • Publiziert am 17.03.2014

Dieser Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung.

Die Dufour 310 ist eine Überraschung. In Zeiten, da Fahrtenyachten immer größer werden, wo 50 Fuß plus im Charterbetrieb normal sind, wo es wegen angeblich fehlender Margen nicht mehr lohnt, kleiner als zehn Meter zu bauen, macht die französische Werft genau dies: eine Erweiterung der Produktpalette nach unten.

YACHT Test Dufour 310 Grand Large

12 Bilder

Die Dufour 310 Grand Large beim YACHT-Test

Bisher maß das Einstiegsmodell der Franzosen, die Dufour 335, knapp zehn Meter. Die Neue ist mit 9,35 Meter Rumpflänge gleich zwei Fuß kürzer. Und sie soll kaum weniger bieten.

Die 310 gehört zur Grand’Large-Serie der Werft, was frei übersetzt "Große Fahrt" bedeutet. Man kann es aber auch wörtlich nehmen, denn groß, weit und offen wirkt die Kleine allemal.

Wie es Konstrukteur Umberto Felci schaffte, aus ihr ein Raumwunder zu machen und wie sich dieses unter Segeln zeigte, lesen Sie in der aktuellen YACHT 7/2014.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: CruiserDufour 310 Grand'LargeFahrtenyachtHeftteaser_07_2014SegelvideoTestvideoTourenyachtYacht tv

Anzeige