Törnbericht
Rasanter Trip ins ostfriesische Watt

Segeln im Gezeitenrevier mal anders: Statt mit dem Dickschiff geht es mit schnellen Sportbooten von Hooksiel nach Wangerooge. Die Reportage

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 02.01.2013

S. Schorr Mit dem Sportboot im Watt vor Wangerooge

Gesegelt wird auf kleinen Flitzern vom Typ Seascape 18. Wenn tidenbedingt selbst für die flach gehenden Boote mal nicht genügend Wasser da ist, vertreibt man sich die Zeit mit einem Barbecue am Strand oder Sandburgenbauen auf einer trockengefallenen Bank. Geschlafen wird in der kleinen Schlupfkajüte an Bord oder in der Inseljugendherberge.

Um all das und mehr erleben zu können, muss man weder erfahrener Rennjollensegler sein noch über tief gehende Kenntnisse der Tidennavigation verfügen. Seit kurzem gibt es geführte Sportboot-Törns ins deutsche Watt. Ein junges Paar aus Düsseldorf hat es ausprobiert. Wir haben die beiden und ihren Guide auf ihrem rasanten Ausflug vor die Küste begleitet.

Der Bericht ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 2/2013, ab sofort im Zeitschriftenhandel).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FlitterwochenFlottillegeführte TourOstfriesische InselnOstfrieslandSchorrSeascapeSegelnSportbootteaser02_2013UrlaubWatt

Anzeige