Elektro-Motoren
Pod vs. Außenborder

Wer kann’s besser: der im Schiff eingebaute Motor oder der angehängte? Am Beispiel von zwei Modellen von Torqeedo haben wir die beiden Motorkonzepte verglichen

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 23.05.2017
Der Pod (links) scheint besser zu ziehen Der Pod (links) scheint besser zu ziehen Der Pod (links) scheint besser zu ziehen

Nils Theurer Der Pod (links) scheint besser zu ziehen

Der süddeutsche Hersteller Torqeedo hat einen sogenannten Pod-Motor herausgebracht, der wie ein Saildrive aussieht und ebenso unter dem Boot montiert wird. Im Schiff ist vom Aggregat nur noch ein Versorgungskabel zu sehen. Dieselbe Motorgondel ist in einem Außenborder aus demselben Haus verbaut.

Welches System zieht am besten und bringt die längste Laufzeit? Welcher Motor sorgt für bessere Manövriereigenschaften? Für einen Test standen uns zwei abgesehen von den Antrieben identische Kleinkreuzer vom Typ Bente 24 zur Verfügung.

Den Test lesen Sie in YACHT, Ausgabe 12, ab 24. Mai am Kiosk. Sie können das Heft auch bestellen oder als Digitalausgabe  lesen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AußenborderBente 24Elektro-MotorPod-AntriebTorqeedo

Anzeige