Seenot
Notfall vor Norderney

Im Seegatt strandet eine Yacht, die Crew wird aus höchster Not gerettet. Wie eine Seglerin und ein DGzRS-Mann das Drama dieses Tages erlebten

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 01.01.2020
Das Tochterboot des Kreuzers, "Johan Fidi", versucht eine Schleppverbindung herzustellen Das Tochterboot des Kreuzers, "Johan Fidi", versucht eine Schleppverbindung herzustellen Das Tochterboot des Kreuzers, "Johan Fidi", versucht eine Schleppverbindung herzustellen

Die Seenotretter Das Tochterboot des Kreuzers, "Johan Fidi", versucht eine Schleppverbindung herzustellen

Die niederländische Yacht „Ienke“ strandet auf einer Sandbank vor Norderney. Hohe Wellen drohen das Schiff zu zerschlagen. Krinka Bauer und ihr Mann Fritz kämpfen ums Überleben. Im letzten Moment gelingt es der Crew eines Seenotrettungskreuzers, Schiff und Besatzung in Sicherheit zu bringen.

Die Seenotretter/D. Gross Vormann Henning, gerettetes Seglerpaar (2.-4. v. l.) mit DGzRS-Crew

Was ist da passiert an diesem schicksalhaften Tag? Wie haben ihn die Schiffbrüchigen erlebt, und wie die Retter? YACHT-Autor Thomas Käsbohrer rekonstruiert nach ausführlichen Gesprächen mit den Beteiligten, wie die dramatischen Stunden im Wattenmeer verliefen und wie es überhaupt zu der folgenschweren Havarie kam.

Alle Hintergründe zu den Ereignissen rund um die Havarie finden Sie in YACHT 2/2020: jetzt am Kiosk, im DK-Shop  oder direkt hier digital bestellen!


Die gesamte Digital-Ausgabe 2/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HavarieIenkeJohann Fidi

Anzeige