Hochsee-Törn
Mit "Germania VI" nach Island

Im Sommer nahm eine junge Crew Kurs auf Reykjavik – ein im Wortsinn klassischer Hochsee-Ausbildungstörn an Bord der altehrwürdigen Krupp-Yacht

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 01.10.2019
Die "Germania VI" im Sommer 2019 auf Kurs Island Die "Germania VI" im Sommer 2019 auf Kurs Island Die "Germania VI" im Sommer 2019 auf Kurs Island

Christian Irrgang Die "Germania VI" im Sommer 2019 auf Kurs Island

Bei den gemeinsamen Mahlzeiten in der Messe schaut Alfried Krupp den Seglern über die Schulter. Sein Porträt hängt an der Schottwand Backbord. Von dort, so könnte man meinen, wacht er über das Wohl der Crew und des Schiffs, aber auch über die Einhaltung seemännischer Tugenden. Die mögen manchem Zeitgenossen teils ein wenig antiquiert vorkommen. Wer sich aber darauf einlässt, profitiert im Gegenzug von der Möglichkeit, die Grundlagen und Feinheiten des Hochseesegelns in ihrer vielleicht ehrlichsten Art zu erlernen und zu trainieren.

YACHT-Autor und Fotograf Christian Irrgang hat sich auf das Abenteuer eingelassen. In Norwegen ging er an Bord des 55 Jahre alten A&R-Schiffs und segelte gemeinsam mit 13 jungen Seglern über die Färöer und Westmänner-Inseln nach Island. Am Ende zeigte sich Irrgang nicht nur begeistert vom rauen Charme des nordischen Reviers, sondern auch von der starken Gemeinschaft an Bord.

Seine spannende Reportage ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 21/2019, ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich).


Die gesamte Digital-Ausgabe 21/2019 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AtlantikGermania VIIslandKruppNordseeNorwegen

Anzeige