Multihull-Spezial
Mehr Rümpfe, mehr Vielfalt

Besonders Kats sind im Kommen, werden nicht nur bei Charterern immer beliebter. Was unterscheidet die Boote von gewohnten Einrumpfyachten?

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 18.11.2013

YACHT/ K. Andrews, L. Bolle Schritt für Schritt erklärt: An- und Ablegen mit dem Fahrtenkat

Sie bieten mehr Platz, besonders an Deck, und dies meist verteilt auf mehrere Ebenen. Oftmals gibt es sogar bis zu drei Cockpits. Sie gehen flacher, ermöglichen so das Ankern in seichten Buchten. Sie segeln aufrechter und wenn die Bedingungen passen, auch schneller als einrumpfige Fahrtenyachten. Fahrtenkats haben unbestreitbare Vorteile. Alles gute Gründe, mal einen Kat zu chartern. Was man dann wissen sollte:

Großes Spezial in der nächsten YACHT (ab 20.11. am KIosk):

Manöver: Katamarane manövrieren anders, vertreiben schneller, sind aber durch zwei Maschinen sehr agil – wie man mit Zweirumpfern bei allen Bedingungen sicher an- und ablegt

Treffen: Ein Besuch beim Jahrestreffen der Multihull-Szene bringt die verschiedenen Bootstypen näher

Orientierung: Die große Vielfalt des dynamischen Marktes in der Übersicht

News und Trends: Aktuelles aus der Branche

Reise: Was Charterer wissen solten


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: KatKatamaranLagoonMehrrumpfMulithullTriTrimaran

  • 3,00 €
    Astus 20.2
  • 3,00 €
    Lipari 41
  • 3,00 €
    Outremer 49
  • 3,00 €
    Sunsail 384
  • 3,00 €
    Combi-Tri
  • 3,00 €
    Sig 45
  • 19,90 €
    Das Katamaran-Handbuch
Anzeige