Reise
Malediven: Traumspot nicht nur für Taucher

Die Atolle im Indischen Ozean sind vor allem für ihre Unterwasserwelt berühmt. Doch auch über Wasser gibt es manches zu entdecken – nun auch per Charteryacht

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 19.03.2019
Charterkat in den Malediven Charterkat in den Malediven Charterkat in den Malediven

Jan Jepsen Charterkat in den Malediven

Die verschiedenen Archipele, aus denen sich der Inselstaat der Malediven zusammensetzt, liegen fern aller Segelrouten etwa 300 Seemeilen südwestlich der Südspitze Indiens. Und so steuern selbst Langfahrtsegler die Atolle nur selten an. Da herkömmliche Charteryachten, abgesehen von einige Luxusurlaubsangeboten, lange Zeit überhaupt nicht auf den Malediven zu bekommen waren, spielte die Segelei in dem Revier nahezu keine Rolle.

Das hat sich geändert, inzwischen gibt es einen regulären Vercharterer in Malé, der zwei Katamarane zu normalen Preisen anbietet. Damit lassen sich Törns zu den benachbarten Inseln unternehmen, allen voran ins bekannte Ari-Atoll. Dort wird der Traum vom Segeln zwischen kleinen, teils völlig abgeschiedenen Korallen- und Palmeninseln Wirklichkeit.

Fotograf und YACHT-Autor Jan Jepsen war dort. Seine Reportage über das noch junge Charterrevier ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 7/2019, ab sofort am Kiosk und als Digitalausgabe erhältlich).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Ari-AtollAtolleBlauwasserBlue HorizonKorallenMalémaledivenReiseRevier

  • 3,00 €
    Seychellen: Crewed Charter
Anzeige