Abenteuer extrem
Leben am Limit

Den Finnen Juho Karhu zieht es in die hohen Breiten. Bis weit jenseits der Polarkreises führen seine Törns – und zwar im Winter! Eine Reportage aus dem Eis

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 14.04.2020
Frostiges Vergnügen: Juho Karhu an Bord seiner Yacht Frostiges Vergnügen: Juho Karhu an Bord seiner Yacht Frostiges Vergnügen: Juho Karhu an Bord seiner Yacht

Kuutti Haapanen Frostiges Vergnügen: Juho Karhu an Bord seiner Yacht

Juho Karhu war lange Zeit mehr Skifahrer denn Segler. Das änderte sich, als er ein kleines, altes Boot erwarb. Plötzlich packte ihn neben seiner Leidenschaft fürs Hochalpine auch eine Passion für die See. Kurzerhand verlagerte er seinen Lebensmittelpunkt an Bord seiner GFK-Yacht und segelte gen Norden.

An der rauen, einsamen Küste Nordnorwegens verbrachte er seine erste Saison als Bootsnomade. Auch den Winter über verharrte er dort – trotz Minustemperaturen und lange anhaltenden Stürmen. Immer, wenn es das Wetter erlaubte, zog er los, erklomm die Küstengebirge und genoss stundenlange Abfahrten auf Skiern oder dem Snowboard.

Irgendwann war ihm selbst das nicht mehr genug. Er wollte weiter – immer weiter gen Norden. Sein neues Ziel: Spitzbergen!

Karhu nimmt uns in seinem Bericht mit an Bord, lässt uns teilhaben an seinem Alltag unter teils extremsten Bedingungen, er teilt mit uns aber auch seine Freude während schöner Segeltage und atemberaubender Skitouren in einer faszinierenden Landschaft.

Jetzt nachzulesen in der neuen YACHT: Heft 9/2020 ist ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich und steht in der YACHT-App zum Download bereit.


Die gesamte Digital-Ausgabe 9/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AbenteuerEisextremtörnJuho KarhuNorwegenschneeSegeln und SkifahrenSpitzbergenWintertörn

Anzeige