Daysailing
Kurzer Schlag mit langer Wirkung

Es muss nicht gleich die große Reise sein – warum bereits eine kleine Ausfahrt vor den Hafen viele positive Effekte hat

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 16.09.2019
Holger Mewes nimmt sich seine kleine Auszeit auf der Elbe Holger Mewes nimmt sich seine kleine Auszeit auf der Elbe Holger Mewes nimmt sich seine kleine Auszeit auf der Elbe

YACHT / B. Scheurer Holger Mewes nimmt sich seine kleine Auszeit auf der Elbe

Für ein paar Stunden raus am Nachmittag oder nach Feierabend mal eben noch aufs Wasser – das klingt nach viel Aufwand für wenig Erlebnis. Doch in Wahrheit lohnt es sich allemal, auch nur ein wenig Zeit unter Segeln zu verbringen. Die kleine Flucht aus dem Alltag tut nachweislich immer gut.

Die Ursachen dafür sind vielfältig, wie Experten unterschiedlicher Fachrichtungen in der neuen YACHT berichten. Ein Psychologe erkennt eine ähnliche Wirkung wie durch autogenes Training und andere Entspannungstechniken. Ein Mediziner preist die prophylaktische Wirkung der kleinen Auszeit, sie könne Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder psychosomatischen Störungen vorbeugen.

Und nicht minder angetan sind jene Segler, die in ihren Alltag bewusst die kurzen Schläge einbauen. „Es ist jedes Mal wie ein kleiner Urlaub“, sagt etwa der 52-jährige Holger Mewes, der regelmäßig solche Kurztrips auf der Elbe durchführt.

Er ist einer derjenigen, die in der neuen YACHT ihre Erfahrungen teilen und verraten, mit welchen organisatorischen Tricks und kleinen Ideen sie ihre Auszeit vor der Haustür noch effektiver gestalten. Das Heft ist ab sofort am Kiosk erhältlich, im DK-Shop oder direkt hier digital!


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AuszeitAuszeit unter Segeln

Anzeige