Service
Kurz gesagt ist halb verkauft

Sechs Zeilen stehen dem Inserenten in den meisten Bootsbörsen zur Verfügung, um sein Schiff schmackhaft zu machen. Wir geben Tipps

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 10.05.2011

YACHT/ B. Andersch Segelyachten im Kleinanzeigenteil

Ein neues Boot soll her – doch vorher muss das alte verkauft werden. Ist es nicht gerade eine gesuchte Rarität, sondern vielmehr eines unter vielen, können sich die Verkaufsbemühungen schwierig gestalten. Der erste Schritt ist meist eine Kleinanzeige im Anzeigenteil der YACHT oder anderen Gebrauchtbootbörsen. Doch wie in nur wenigen Zeilen einen umfassenden Eindruck des Schiffes vermitteln?

Wir geben eine Anleitung, was in solch eine Anzeige gehört, Tipps zur Formulierung, zum besten Zeitpunkt des Inserats und zur Preisfindung. Der erfahrene Bootskäufer liest in den Annoncen außerdem zwischen den Zeilen. Immer wiederkehrende, zunächst gut klingende Floskeln erscheinen dann in ganz anderem Licht. So könnte "eignergepflegt" auch bedeuten, dass der Vorbesitzer zu geizig war, eine Fachwerkstatt mit der Wartung seines Schiffes zu beauftragen oder "langfahrterprobt", dass das Schiff nach drei Jahren Weltumrundung durchgesegelt und verwohnt ist.

Lesen Sie alles, was Sie über Kleinanzeigen wissen müssen, jetzt in Heft 11/2011.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AnnonceBootskaufGebrauchtbootKleinanzeige

Anzeige