Programm-Erneuerung
Kann Beneteau mit der Oceanis 46.1 den Bestseller toppen?

Ihre Vorgängerin, die Oceanis 45, war jahrelang die erfolgreichste Fahrtenyacht ihrer Klasse. Jetzt soll die Oceanis 46.1 alles noch besser machen

  • Jochen Rieker
 • Publiziert am 06.08.2018
Test Beneteau Oceanis 46.1 Test Beneteau Oceanis 46.1 Test Beneteau Oceanis 46.1

YACHT/C. Favreau Test Beneteau Oceanis 46.1

Die Vorgaben sind hoch: Siegerin bei Europas Yacht des Jahres 2012. Weltweiter Bestseller im Eigner- wie im Chartermarkt. Das gilt für die Oceanis 45. Und das soll ihre Nachfolgerin, die Oceanis 46.1, mindestens auch erreichen.

Im September wird das von Finot/Conq gezeichnete Boot seine Messepremiere feiern. Die YACHT war bereits Ende Juni an Bord, als erstes Fachmagazin weltweit. Bei frischem Wind mit in Böen bis zu 20 Knoten musste – und konnte – die Neue zeigen, was in ihr steckt.

YACHT/C. Favreau Dank Doppelruder auch in Böen stets artig: Oceanis 46.1

Das ist eine ganze Menge. Tatsächlich übertrifft die 46.1 in Sachen Segelspaß, Leistung und Kontrolle sogar ihre große Schwester, die 51.1, die voriges Jahr erstmals vorgestellt wurde. Sie hat in allen Versionen eine höhere Segeltragezahl, dreht williger, beschleunigt agiler und lässt sich auch mit geschlossenen Augen sicher führen – so viel Rückmeldung gibt sie, so weniger Korrekturen bedarf sie.

Auch der Ausbau, obwohl am Prototyp nicht mängelfrei, kann überzeugen. Er bietet deutlich mehr Platz als die 45er und lässt bis auf die Dingi-Garage kaum etwas vermissen, was die 51.1. mehr hat.

Lesen Sie den ausführlichen Test auf acht Seiten in der neuen YACHT. Ausgabe 17/2018 finden Sie ab sofort im gut sortierten Handel oder direkt hier im Delius Klasing Shop.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Finot ConqOceanis 45Oceanis 46.1Oceanis 51.1 Beneteau

Anzeige