Revier
Inselhüpfen auf Ostfriesisch

Von Wangerooge bis fast nach Borkum – ein Familientörn im deutschen Wattenmeer. Mit vielen Infos sowohl zu den Insel- als auch zu den Sielhäfen an der Küste

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 29.01.2018
Rechts der neue Leuchtturm Wangerooge im Abendrot, er wurde 1969 in Dienst gestellt. Links der Westturm, in dem eine Jugendherberge beheimatet ist Rechts der neue Leuchtturm Wangerooge im Abendrot, er wurde 1969 in Dienst gestellt. Links der Westturm, in dem eine Jugendherberge beheimatet ist Rechts der neue Leuchtturm Wangerooge im Abendrot, er wurde 1969 in Dienst gestellt. Links der Westturm, in dem eine Jugendherberge beheimatet ist

Stefan Schorr Rechts der neue Leuchtturm Wangerooge im Abendrot, er wurde 1969 in Dienst gestellt. Links der Westturm, in dem eine Jugendherberge beheimatet ist

Wie an der Perlenschnur reihen sich die sieben großen Inseln vor der Küste Ostfrieslands. Dazwischen das Watt. Per Segelboot kann man das wunderbare Revier erkunden – vorausgesetzt, die Crew lässt sich ein auf den Takt der Gezeiten, auf das ewige Kommen und Gehen von Ebbe und Flut.

Wie man trotz Tidennavigation, Flachs und bei Starkwind mitunter gefährlichen Seegatten einen traumhaft entspannten Bootsurlaub mit Groß und Klein im ostfriesischen Watt verbringen kann, erzählt YACHT-Autor Stefan Schorr in seinem jüngsten Reisebericht – jetzt in der neuen YACHT (Heft 4/2018, ab sofort am Kiosk und als Digitalausgabe erhältlich).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DeutschlandFamilientörnInselhüpfenInselnKüsteNordseeOstfrieslandReiseRevier

Anzeige