Regatta
Heißer Ritt über den Atlantik

Das Transat Quebec–St. Malo ist längst ein Hochsee-Klassiker. Diesmal waren in der Class 40 gleich mehrere Deutsche dabei. Der Rennbericht

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 11.09.2012

A. Lindlahr Die "Red" beim Transat Quebec-St.Malo 2012

In elf Tagen von der kanadischen Metropole bis zur Hafenstadt in der Bretagne. Das sind elf Tage, in denen Mensch und Material bis an die Grenzen gefordert werden. Elf Tage, in denen an Schlaf kaum zu denken ist. Elf Tage, in denen es allein darum geht, das Schiff schnell zu machen, den besten Kurs zu finden, die geschickteste Taktik zu wählen.

Mini-Segler Andreas Lindlahr war an Bord der Class 40 "Red" dabei. Er berichtet von quälend langen Kreuzpassagen den St.-Lorenz-Strom hinab, von verzweifelten Versuchen, auf dem Atlantik mit den durchziehenden Tiefs Schritt zu halten, von rasend schnellen Raumschotsritten, vom Höllenlärm unter Deck, von Teamgeist und Kampfeswillen.

Seine packende Reportage ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 20/2012, ab sofort am Kiosk).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AtlantikClass 40LindlahrQuebecRaceRedRegattaSt. MaloTransat

Anzeige