Rudder Drive
Hanseyacht mit Elektro-Ruder

Die Werft bietet für die 315 einen E-Antrieb an, der im Ruderblatt integriert ist und die Manövriereigenschaften verbessern soll

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 14.11.2016

YACHT/M. Strauch Ruder und Antrieb: Pod-Motor in der Flosse  

Das neuartige System, bislang nur vom sogenannten "E-Folke" bekannt, war eines der Highlights auf der Hanseboot: In der Flosse sitzt ein sogenannter Pod-Motor mit Faltpropeller, der durch die Ruderbewegungen mitgesteuert wird und so den Schraubenstrahl automatisch in die gewünschte Richtung lenkt. Die Kabelverbindung zu den Lithium-Batterien erfolgt durch den Ruderschafft, die Akkus stehen im Motorraum. Das System ersetzt die Verbrennungsmaschine; Tanks und Motorperipherie werden ebenso überflüssig wie ein Saildrive. Unter dem Strich spart das Gewicht, Platz und Einbauten.

Hanseboot-Premieren III: Hanse 315 Rudder Drive

10 Bilder

Hanseboot 2016 Messepremieren III: Hanse 315 Rudder Drive

Die YACHT hatte bereits Gelegenheit, den Rudder Drive vor der Hanseboot auszuprobieren: Werte und Erfahrungen in der nächsten YACHT, Ausgabe 24/2016, ab 16.11. am Kiosk, im  DK-Shop  oder direkt hier  digital Element not implemented:

Erste Bilder: Hanse 315

16 Bilder

Die neue Kleinste aus Greifswald 


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AntriebAssistenzsystemElektromotorE-MotorHanse 315HanseyachtsJefaManövrierhilfeRudder DriveTorqeedo

  • 3,00 €
    Hanse 315
  • 19,90 €
    Hafenmanöver Schritt für Schritt
Anzeige