Charter
Griechenlands vergessene Küste

Der Peloponnes wird nur von wenigen Crews besucht, er liegt zu weit abseits gängiger Charterrouten. Doch der Törn lohnt, trotz vieler Meilen

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 29.09.2014

YACHT/A. Fritsch Ankerplatz vor einem alten Mani-Dorf 

Die größte Halbinsel Griechenlands liegt genau auf der Grenze zwischen Ionischem Meer und Ägäis. Genau das ist ihr Problem: Um den Peloponnes in einen Törn durchs Ionische Meer zu integrieren, ist es zu weit, für einen Abstecher mal eben von Athen dorthin ebenso. Bleibt nur der One-Way: rund 450 Meilen Strecke von Levkas oder Korfu nach Athen – oder andersherum. Dazwischen gibt es keine Charterbasen mehr.

YACHT/A. Fritsch Yacht vor Monemvasia

Dabei bietet die Region ein sehr spannendes Segelrevier. Zwischen den wie Fingern ausgestreckten Landzungen der Südküste liegen der Messenische, Lakonische und Argolische Golf. Die wenigsten Segler, selbst erfahrene Mittelmeercrews, kennen diese Gewässer. Im Westen noch an einem Hochplateau gelegen, folgt im Süden eine grandiose bergige Landschaft, die bis zu 2600 Metern aufragt. In den Bergen liegen die faszinierenden Festungsdörfer der Mani, in denen Familienclans in Wehrtürmen lebten, die noch heute stehen. Und fast überall trifft man auch auf die Spuren der Venezianer, die die teils zerklüfteten Küsten mit Festungen sicherten, um ihre Handelsrouten nach Venedig zu schützen. Solche Dörfer und kleinen Städte sind willkommene Ziele für Segler, die viel Abwechslung bieten. Allzu viel Infrastruktur gibt es für Yachties vor Ort aber noch nicht, lange Jahre war die Region touristisch eher im Dornröschenschlaf.

YACHT/A. Fritsch Traum-Ankerplatz vor Elafonisos

Andere Boote trifft man kaum, eine Handvoll in den schönsten Ankerbuchten, oft genug ist man für sich allein. Ein Revier für Entdecker. Die ausführliche Revier-Reportage jetzt in den neuen YACHT 21/2014.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: CharterGriechenlandPeleponnes

Anzeige