Das besondere Boot
Grand old Lady

Vor 132 Jahren wurde die "Amphitrite" als Rennschoner gebaut. Das mächtige Holzschiff, auf dem Jugendliche seit 1976 Traditionsschifffahrt lernen, im Porträt

  • Tina Kielwein
 • Publiziert am 20.08.2019
Grand old Lady Grand old Lady Grand old Lady

YACHT / S. Schorr Grand old Lady

Als 1987 auf der renommierten Yachtwerft Camper & Nicholsons die Zweimast-Rennschoneryacht "Amphitrite" vom Stapel läuft, sind große Segelschiffe aus Holz ohne Maschinenantrieb längst nicht mehr state of the art. Dennoch hat sich Alexander Donald McGregor gegen eine moderne stählerne Dampferyacht mit Annehmlichkeiten wie Zentralheizung entschieden, als er der Werft im englischen Gosport 1884 den Bauauftrag erteilt.

YACHT / S. Schorr Der ehemals nur dem Eigner vorbehaltene gediegene Salon steht heute allen Crewmitgliedern offen

Mit 161 Tonnen ist die "Amphitrite" ein schweres Konstruktions-Meisterstück der damaligen Zeit. Sie gehört zu den ältesten noch betriebenen Segelyachten der Welt. Das besondere Holzschiff aus Teak und Eiche, dessen Großmast 33 Meter hoch ist, dient seit nunmehr 43 Jahren als Ausbildungsschiff, das Jugendlichen die Traditionsschifffahrt näherbringen soll.

YACHT / S. Schorr Altes bewährt sich: Der deutsche Kompass im norwegischen Gehäuse funktioniert noch tadellos

YACHT-Autor Stefan Schorr blickt auf die bewegte Geschichte der großen, alten Dame zurück und zeigt auf, warum man die "Amphitrite" in ihrem Heimatrevier Ostsee sofort erkennt.

Das Bootsporträt des traditionsreichen ehemaligen Regattaschiffs lesen Sie in der neuen YACHT (Heft 18/2019), ab sofort im Zeitschriftenhandel oder als Digitalausgabe erhältlich.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AmphitriteCamper & NicholsonsDas besondere BootHolzschiffRennschonerSchulschiffTraditionsschifffahrt

  • 29,90 €
    Bootsbau
Anzeige