Werftregatten
Gleiches Glück für alle

Fachsimpeln, gucken und vergleichen und um die Wette segeln – bei einer Werftregatta haben Eigner die Chance, jede Menge Gleichgesinnte zu treffen. Das kommt an

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 16.04.2019
Hanse- und Dehleryachten beim 21. Hanse-Cup 2018 rund um Rügen Hanse- und Dehleryachten beim 21. Hanse-Cup 2018 rund um Rügen Hanse- und Dehleryachten beim 21. Hanse-Cup 2018 rund um Rügen

Michael Amme Hanse- und Dehleryachten beim 21. Hanse-Cup 2018 rund um Rügen

Ja, auch bei einer Werftregatta geht es darum, Erster zu werden. Aber nicht nur. Und das ist dann auch der Unterschied zu vielen anderen Veranstaltungen. Bei einer Werftregatta segeln zwar nicht alle dasselbe Boot, aber doch eines von derselben Werft. Heißt, eine gewisse gemeinsame Grundhaltung und Überzeugung ist bei allen Teilnehmern vorhanden.

Und so hat man Gelegenheit, nicht nur zu schauen, wer sein Boot besser auf der Regattabahn beherrscht. Sondern auch, wie der andere es ausgestattet, eingerichtet, getrimmt und gepflegt hat. Das ist für so manchen wertvollen Rat und Tipp gut.

Beim Hanse-Cup, der immer gegen Ende der Saison stattfindet, geht es gleich mehrere Tage lang rund um die Insel Rügen. Wir waren dabei und haben erlebt, warum die Veranstaltung derart beliebt ist. Wie im Übrigen auch die Werftregatten anderer Bootsbauer, die in einer großen Übersicht exklusiv zusammengestellt sind.

Jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 9/2019, ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: EignerHanse-CupSportTreffenWerftregatten

Anzeige