Balt 27
Gelungenes aus der Kompaktklasse

Die polnische Werft bringt ihre erste echte Eigenentwicklung. Die erwies sich im YACHT-Test als durchaus gute Basis für Einsteiger

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 16.07.2013

M.-S. Kreplin 27 Fuß mit Rad? Der Markt will das wohl so haben

Kleine Yacht, auf Großes ausgerichtet: Mit optionaler Radsteuerung, auf Wunsch abgeteiltem Vorschiff, separater Nasszelle und sogar einer Achterkabine (wenn auch mit knapper Koje) zeigt sich der Neuzugang aus Polen als spannender Entwurf. Darüber hinaus gefielen im Wesentlichen die Details und die große mögliche Varianz im Ausbau.

Ein Boot, das sich ansehen sollte, wer sich für ein bezahlbares, trailerbares und einfach zu bedienendes Boot für die kleine Familie interessiert.

Test in der neuen YACHT, Ausgabe 16 (ab 17. 7. am Kiosk)

Yacht/M.-S. Kreplin Hell und erwachsen: Der Salon mit separierbarem Vorschiff


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AtillaBaltBalt 27Balt YachtsKleinkreuzerKompaktklasseScandinavia 27Sunbeam 26

  • 3,00 €
    Delphia 31
  • 3,00 €
    Deutschland: Müritz
  • 3,00 €
    CAFÉ 27, FIRST 25.7, HUNTER 27, SPORTINA 25, SUN 2500, SUNBEAM 26
  • 2,00 €
    Scandinavia 27
  • 3,00 €
    Kleinkreuzer-Vergleich, Teil 1 (S 500, Sailart 18, Seascape, Varianta 18, Deltania 20.5, Fan 17 Balt
  • 3,00 €
    Kleinkreuzer-Vergleich Teil 2 (Fan 17 Balt, S 500, Flying Cruiser Family, Rügenjolle)
  • 3,00 €
    Kleinkreuzer-Vergleich, Teil 3 (Sailart 18, Seascape 18, Varianta 18, Deltania 20.5)
Anzeige