Vendée Globe
François Gabart: Wer ist dieser Mann?

Der Franzose François Gabart hat die Kultregatta der Einhandsegler gewonnen – als bislang Jüngster, als Schnellster. Eine Annäherung

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 26.02.2013

J.-M. Liot/DPPI François Gabart bei der Ankunft in Les Sables d'Olonne

In nur 78 Tagen hat François Gabart das Rennen beendet. Mit 29 Jahren ist er zudem der jüngste aller bisherigen Sieger. Im Ziel liegen 28.646 Seemeilen hinter ihm. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit: 15,3 Knoten. Doch wo bisher meist strubbelige, zottelige Männer ihre von tiefen Furchen der Erschöp­fung durchzogenen Gesichter in die Kameras hielten, ist jetzt ein fast schüchternes Lächeln in einem jungenhaften Gesicht zu sehen. Verklärt der Blick, die Siegerposen eher zurückhaltend, die ersten Sätze überlegt, bescheiden.

Für das Einhand-Hochseesegeln hat eine neue Ära begonnen. So gut ausgebildet waren die nachdrängenden Segler noch nie, hatten noch nie so gutes Material. Doch was zeichnet einen wie Gabart aus, und was waren die Stärken seines Open 60 "Macif"?

In der aktuellen Ausgabe liefert die YACHT Antworten.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: François GabartVendée Globe

Anzeige