Abenteuer
Erst Eis, dann heiß – via Grönland in die Karibik

Auf der Barfußroute den Atlantik überqueren, das kann ja jeder. Zwei junge deutsche Segler wählten eine anspruchsvollere Route. Ihr Mut wurde belohnt

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 01.01.2020
Erst Eis, dann heiß – via Grönland in die Karibik Erst Eis, dann heiß – via Grönland in die Karibik Erst Eis, dann heiß – via Grönland in die Karibik

Niklas Marc Heinecke Erst Eis, dann heiß – via Grönland in die Karibik

Mainstream ist nicht ihr Ding – auch nicht beim Segeln. Daher entscheiden zwei junge deutsche Segler, die auf Langfahrt gehen wollen, einiges anders zu machen als andere Langfahrer. Sie wählen eine ungewöhnliche Route, sie wollen möglichst ressourcensparend und autark unterwegs sein, und sie wollen andere an ihrem Abenteuer teilhaben lassen.

Und sie geben ihrem Törn einen hintersinnigen, wenngleich auf den ersten Blick vor allem provokanten Namen: "Sailing naked".

Bleibt die Frage, ob das alles so klappt, wie sie es sich vorgestellt haben. Über die Nordsee zu den Färöern und Island steuern sie zunächst den Süden Grönlands an, begleitet von zwei Mitseglerinnen. Eisberge, Gletscher und verästelte Sunde und Fjorde bilden für einige Wochen die Kulisse eines faszinierenden Segelsommers im Norden.

Dann geht es weiter, erst gen Kanada und schließlich mit Kurs Süd Richtung Karibik. Die spannenden Erlebnisse der vier Segler sind jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 2/2020, ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich).


Die gesamte Digital-Ausgabe 2/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BavariaGrönlandHohe BreitenKanadaNeufundlandNeuschottlandReiseRevierSailing nakedUSA

Anzeige