Bavaria 50
Erneuerung der Cruiser-Serie fertig

Das letzte Schiff der Fahrtenlinie soll Eigner und Charterer gleichermaßen ansprechen. Hat die Neue das Potenzial dazu? Der Test

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 16.06.2011

YACHT/K.Andrews Breites Heck mit Klappe und Doppelruder: Die neue Cruiser 50 orientiert sich am Flaggschiff

Vier Innenraum-Varianten, reichlich Platz und Komfort sowohl unter als auch an Deck, die charakteristische große und abklappbare Badeplattform, dazu eine hohe Stabilität, aber auch genug Tuch – das Boot hat und kann was. Optisch fügt es sich in die neue Linie ein, klar. Bedeutet: Fast durchgängige Breite nach achtern, eckige Fenster in Rumpf und Aufbau, hoher Freibord.

YACHT/K.Andrews Cockpit mit festem Tisch und doppelten Rädern: Die Ergonomie stimmt

YACHT/K.Andrews Salon mit Navi und Längspantry: viele Luken und Fenster

Das Boot ist wie das Flaggschiff Cruiser 55 und auch die kleinere Cruiser 45 mit doppelten Rudern ausgestattet, die auch bei viel Lage volle Kontrolle gewährleisten. Auffällig: Die Qualität der Schiffe steigt. Woran das liegt, zeigte sich bei einem Werftbesuch.

Mehr dazu in der neuen YACHT, Ausgabe 14 (ab 22. Juni am Kiosk).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BavariaBavaria Cruiser 50Bavaria-Yachtbau

Anzeige