Interview
Elternzeit trotz Corona

Die Familienreise auf der "Hera" wird trotz Corona durchgezogen – wenn auch mit einer gravierenden Änderung im Törn- und Lebensplan

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 21.07.2020
Claas Lehmann und Sophie Heyer mit ihren Töchtern an Bord der "Hera" Claas Lehmann und Sophie Heyer mit ihren Töchtern an Bord der "Hera" Claas Lehmann und Sophie Heyer mit ihren Töchtern an Bord der "Hera"

privat Claas Lehmann und Sophie Heyer mit ihren Töchtern an Bord der "Hera"

Claas Lehmann, 50, hat einen vorzüglichen Ruf als Regattasegler, Weltmeister im 505er, Steuermann in der Bundesliga. Derzeit aber ist der Hamburger Herzchirurg ganz anders unterwegs, er segelt einen dreimonatigen Familientörn mit der 69 Jahre alten bildschönen A&R-Yawl "Hera" – in Zeiten von Corona. Die Pandemie hat den Auftakt der Reise so richtig vermasselt.

An Bord sind seine zukünftige Frau Sophie Heyer, 30, und die beiden Töchter Daphne, vier, und Adele, sechs Monate. Die letzte längere Reise hatte das Paar, damals noch mit einem Kind, 2016/17 in 14 Monaten um die halbe Welt geführt. Die Hintergründe des jetzigen Törns schildert Sophie Heyer im Interview.

Das Interview finden Sie in Heft 16/2020, ab 22. Juli am Kiosk oder hier als Print- oder Digitalausgabe bestellen.


Die gesamte Digital-Ausgabe 16/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: CoronaElternzeitFamilientörn

Anzeige