Im Test: neuer Topcat
Einer für alle

Der süddeutsche Hersteller von Sportkatamaranen hat mit dem K4X ein neues Einstiegsmodell, das sich einhand und auch zu zweit segeln lässt

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 10.10.2017
Einer für alle Einer für alle Einer für alle

YACHT/M. Strauch Einer für alle

Das neue Modell lässt sich in verschiedenen Leistungsstufen mit unterschiedlichen Segeln ordern, ein rollbarer Reacher vergrößert die Fläche weiter. Ein Doppeltrapez ist möglich. Wie sich im Test zeigte, bietet das Boot einen gesunden und massentauglichen Mix aus Gutmütigkeit und Segelspaß; einen großen Beitrag zur Sicherheit leisten die voluminöseren Wavepiercer-Bugsektionen. Das kompakte Boot lässt sich einfach zerlegen und auf dem Autodach transportieren.

Mehr zu Topcats K4X in der neuen YACHT, Ausgabe 22 (ab dem 11. 10. am Kiosk). Das Heft kann auch  direkt im Verlag  und als  Digitalausgabe  bestellt werden. 


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: SportkatStrandkatTopcatTopcat K4X

  • 3,00 €
    Strandkat-Vergleichstest
  • 3,00 €
    Happy Cat Evolution
  • 3,00 €
    Deutschland: Strandkatflottille rund Rügen
  • 19,90 €
    Das Katamaran-Handbuch
Anzeige