Reise
Ein Boot für einen Sommer

Ein junges Paar kauft sich spontan im Urlaub eine Yacht in Irland und geht eine Saison lang rund um Großbritannien segeln. Ein Sommertraum

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 02.03.2015

Franziska Kaplan

Der Mut ist zu beneiden: Franziska Kaplan und ihr Mann Jens samt zweijährigen Kind kündigen einfach die Jobs, um einen unbeschwerten, langen Sommer auf einem Boot zu verbringen. Nur: Es steht da noch gar nicht fest, um welches Boot es sich handeln wird. Die drei fahren einfach in Richtung Frankreich, wollen sich eine Kielschwert-Yacht von Ovni kaufen und dann die französische Atlantikküste erkunden.

Franziska Kaplan

Franziska Kaplan

Doch es kommt ganz anders. Vor Ort finden sie kein Schiff nach Wahl, der Preis stimmt für die knappe Familienkasse nicht. Kurz bevor der Traum platzt, sehen sie im Internet das perfekte Boot, eine First 27.7. Aber die liegt nicht in Frankreich, sondern in Irland. Egal – sie packen ihre Sachen und fahren auf die grüne Insel. Vor Ort zeigt sich, dass noch einiges am Boot gemacht werden muss, doch sie werden sich mit dem Verkäufer handelseinig.

Nachdem alles getan ist, beginnt ein entspannter Törn in einem der schwierigsten Reviere Europas. Die Familie tingelt die irische Nordwestküste entlang nach Schottland und von dort weiter über Wales nach Cornwall, dann geht es an die englische Ostküste. Die ausführliche Geschichte des Familientörns der besonderen Art jetzt in der neuen YACHT, Nr. 6/2015.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FamilieIrlandTörn

Anzeige