Werkstatt
Ecken und Kanten

Wenn sich Umleimer an Tischkanten oder Türen lösen, sieht das nicht nur unschön aus, es kann auch Feuchtigkeit ins Holz dringen. Die Reparaturanleitung

  • Michael Rinck
 • Publiziert am 25.04.2017
Ecken und Kanten Ecken und Kanten Ecken und Kanten

YACHT/B. Scheurer Ecken und Kanten

Der Innenausbau besteht auf den meisten Yachten aus Holz. Aus Kosten- und Gewichtsgründen kommen dabei Sperrholz oder Pressspanplatten zum Einsatz. Die schöne Oberfläche resultiert aus aufgeklebten Furnieren aus Holz oder Kunststoff. Aber nicht nur große Oberflächen, auch alle Kanten müssen so versiegelt werden. Dabei finden sogenannte Umleimer Verwendung. Zählt man an Bord alle Platten, Klappen und Rahmen zusammen, kommt dabei eine ansehnliche Anzahl dieser Kantenabschlüsse heraus, die jedoch auf neuen Booten zunächst unsichtbar sind. Problematisch wird es erst, wenn sie sich ablösen. Dann kann Feuchtigkeit in die Sperrholzplatte ziehen. Damit dies nicht passiert, muss der Schaden schnell behoben werden.

Urs Weisel Wenn die Kante so aussieht, kann Wasser ins Holz eindringen. Eine Reparatur sollte schnell erfolgen

Wir haben uns auf einigen Yachten umgesehen, was es für unterschiedliche Umleimer gibt, und einen Bootstischler gefragt, wie Beschädigungen am besten zu reparieren sind. Reicht es, eine neue Kante anzubügeln oder ist mehr Aufwand nötig?

YACHT/B. Scheurer Die neue Kante von der Rolle kann aufgebügelt werden. Damit das Ergebnis stimmt, gilt es aber einiges zu beachten

In der YACHT 10/2017 gibt es eine Anleitung, in der Schritt für Schritt erklärt wird, wie der neue Umleimer auf die Kante kommt. Jetzt am Kiosk,  online bestellen  oder als  digitale Ausgabe .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FurnierKantenabschlussReparaturUmleimerWerkstatt

Anzeige