Bootsdiebstahl
Dramatische Jagd im Atlantik

Ein deutscher Eigner erlebt, wie gerissen heutzutage Yachtdiebe agieren. Selbst die Behörden sind machtlos. Das Protokoll einer Fahndung

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 23.05.2011

MCS Steckbrief der gestohlenen Yacht

Am Ende sind es andere Segler, die den Ganoven das Handwerk legen. Die Polizei hätte sie laufen lassen. Dennoch musste der Eigner einer Sun Odyssey 49 DS zunächst wochenlang bangen.

Im vergangenen Herbst war sein Schiff vom Liegeplatz in Palma de Mallorca verschwunden. Die Versicherung schaltete eine Detektei ein, die die Yacht wiederfinden sollte. Erst tut sich nichts, dann führt eine heiße Spur über die Kanaren auf die Kapverden.

Tatsächlich sind die Diebe dorthin geflüchtet. Sie wollen über den Atlantik, um in der Karibik endgültig mit dem erbeuteten Boot abtauchen zu können. Der Plan droht aufzugehen. Und das, obwohl die Diebe zwischenzeitlich sogar Besuch von der Polizei bekommen.

Wie es erst in letzter Minute dank des Einsatzes anderer Segler gelingt, die Flucht zu vereiteln, ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Ausgabe 12/2011).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BootsdiebstahlbootsklaudetekteidetektiveDiebstahlfahndungKriminalitätMarine claims serviceMCSYachtdiebstahlyachtklau

Anzeige