Corona-Krise
Die Zukunft der Charterbranche

Die Buchungsverluste aufgrund der Reisewarnungen für Spanien, Kroatien und Frankreich haben die Flottenbetreiber schwer getroffen

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 14.09.2020
Die Zukunft der Charterbranche Die Zukunft der Charterbranche Die Zukunft der Charterbranche

YACHT/Kristina Müller Die Zukunft der Charterbranche

Dass die Auswirkungen der Maßnahmen zum Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus große Teile der Wirtschaft weltweit hart treffen würde, war von Beginn an klar. Wie sieht es im Chartermarkt aus und was bedeutet das für uns Segler? Sollten Kunden auf Frühbucherangebote für 2021 eingehen? Wir verraten, was dabei zu beachten ist – wie Sie sich ohne Risiko Rabatte sichern.

Die Tipps für frühes Buchen ohne Reue lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der YACHT, Heft 20/2020. Hier erfahren Sie alle Möglichkeiten, wie Sie es beziehen können.


Die gesamte Digital-Ausgabe 20/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Charter BrancheCharterflotteCharternCoronaCorona-KriseFrankreichGriechenlandItalienKroatienMittelmeerReiseSpanienTürkei

Anzeige