Seenot
Die Top Ten der Havarie-Ursachen

Jedes Jahr werten wir anhand der Statistik der DGzRS die häufigsten Schadensursachen aus, die sich auf Segelbooten ereignen. Mit teils erstaunlichen Resultaten

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 13.01.2020
Missliche Lage im Watt: Aufgelaufen bei ablaufend Wasser Missliche Lage im Watt: Aufgelaufen bei ablaufend Wasser Missliche Lage im Watt: Aufgelaufen bei ablaufend Wasser

DGzRS – Die Seenotretter Missliche Lage im Watt: Aufgelaufen bei ablaufend Wasser

Grundberührungen, Kenterungen, Mastbrüche, Motorprobleme und anderes mehr: Die Gründe, weshalb Segler in Not geraten, sind vielfältig. Die YACHT veröffentlicht jedes Jahr eine detaillierte Analyse, erstellt auf Grundlage der Einsatzzahlen der Seenotretter.

Daraus lassen sich nicht nur die aktuellen Havarie-Schwerpunkte ablesen. Vielmehr zeigen sich hinsichtlich einzelner Schadensgruppen teils bemerkenswerte Entwicklungen. Dies wird ersichtlich aus dem Abgleich der aktuellen Zahlen mit denen aus der Vergangenheit, den die YACHT seit nunmehr acht Jahren nach Ablauf der jeweiligen Segelsaison vornimmt.

Die in zehn Diagrammen aufbereitete Havarie-Bilanz für die Saison 2019 und der Vergleich mit den Zahlen aus den vorangegangenen Jahren ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 3/2020, ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich).  


Die gesamte Digital-Ausgabe 3/2020 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BilanzDGzRSHavarieSchadensursachenSeenotSeenotretterStatistik

Anzeige