Recht
Die Seeunfalluntersuchung

Was passiert, wenn es schiefgeht? Welche offiziellen Stellen werden aktiv, wenn Segler in eine Havarie verstrickt sind? Und was tun sie?

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 06.05.2015

BSU Ende einer Dienstfahrt. Eine havarierte Segelyacht wird eingeschleppt. Kurze Zeit später untersucht die BSU. Ihr Ergebnis soll im Ziviprozess unberücksichtigt bleiben.

Jeder macht mal Fehler. Und nicht alle haben große Auswirkungen. Doch wenn mal ernsthaft ein Malheur geschieht, wenn eine Yacht auf Tiefe geht oder ein Crewmitglied ums Leben kommt, dann sind unter Umständen die Seeunfalluntersucher zur Stelle. Damit andere aus dem Unglück lernen können. Wann sie aktiv werden, was sie tun.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BSU. PolizeiHavarieSeenotSeeunfallUntersuchung

Anzeige