Dehler
Die neue Dehler 38 im Test

Die erste komplett bei Hanseyachts entwickelte und gebaute Yacht ist da. Das Boot ist in verschiedenen Leistungsstufen zu haben

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 26.03.2013

YACHT/M. Amme In der zahmen Version: Dehler 38 mit Heckklappe

Mit der Dehler 38 will die Werft ihre Tradition der hochwertigen Performance-Yacht fortsetzen. Die Dehler 38 wird in zwei Versionen angeboten. Die zahmere Standardversion hat eine Heckklappe, einen 2,00 Meter tiefgehenden Kiel und ein Alurigg. Die heißere Competition-Ausführung bekommt einen 2,20 Meter tiefen Ballastträger untergeschraubt, die Klappe bleibt weg, und das Rigg besteht aus Carbon.

Weiterhin lassen sich zwei oder drei Kabinen realisieren, und auch ein nur 1,60 Meter tief gehender Flachkiel ist möglich. Insgesamt genug Varianten für nahezu jeden Anspruch.

Im Test vor Marseille zeigte sich die Dehler 38 als äußerst agil, ließ sich hervorragend steuern, steckte auch ausgeprägte Krängung gut weg und präsentierte ein gelungenes Deckslayout.

Mehr zum Boot und seinen Eigenschaften in YACHT 8, ab 27. März am Kiosk

Dehler 38

7 Bilder

Dehler 38: Erste Segelfotos

Dehler 38

25 Bilder

Dehler 38: Erste Fotos von der Messepremiere

Dehler 38

14 Bilder

Dehler 38: Erste Renderings


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DehlerDehler 38HanseyachtsJudel/Vrolijk & CoPerformance-Cruiser

  • 3,00 €
    Sprinta Sport
  • 2,00 €
    Dehler 41
  • 2,00 €
    Grand Soleil 39
Anzeige