Reise
Die andere Seite der Partyinsel

Die westlichste Insel der Balearen besitzt einen famosen Ruf als Reiseziel von Feierlustigen. Doch sie hat noch mehr zu bieten

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 16.07.2013

Johannes Erdmann Die Isla Conejera liegt südwestlich der Einfahrt nach San Antonio

Vorurteile werden bereits auf dem Weg zum Yachthafen bestätigt: An allen Ecken von San Antonio geloben große Neon-Werbebanner, dass in den nahegelegenen Diskos so richtig die Post abgeht. An den Stränden liegen junge Leute in der Sonne und kurieren den Kater der vergangenen Nacht, während in der Fußgängerzone spärlich bekleidete junge Mädchen im Bikini und die Männer sogar mit freiem Oberkörper herumlaufen. Das ist sie also – die Partyinsel Ibiza. Während in der Karibik in vielen Bars Schilder mit der Aufschrift "No shirt, no service" zu finden sind, scheint hier, im "Sodom und Gomorrha" Spaniens, wirklich alles erlaubt zu sein.

Doch wird es auch möglich sein, die von einigen Seglern versprochene "andere Seite" der Insel zu entdecken? Ein Segelrevier, das mit schönen Ankerbuchten und fantastischen Felskulissen reizt? Oder gibt es hier keine andere Möglichkeit, als auf den Partyzug aufzuspringen? Das soll sich während dieser einwöchigen Charterreise zeigen.

Johannes Erdmann In der Cala Saona kommt Karibikfeeling auf

Lesen Sie den Artikel in YACHT 16/13 – ab sofort am Kiosk erhältlich!


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: IbizaPartyinselSegeln

Anzeige