Bootspolicen
Die 10 verbreitetsten Irrtümer über Yachtversicherungen

Ob und wie viel Geld es im Schadensfall von der Versicherung gibt, darüber gehen die Meinungen häufig auseinander. Wir haben einen Experten um Rat gefragt

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 20.03.2018
Auf Tiefe gegangen. Kommt die Versicherung für die Bergungs- und Instandhaltungskosten auf? Auf Tiefe gegangen. Kommt die Versicherung für die Bergungs- und Instandhaltungskosten auf? Auf Tiefe gegangen. Kommt die Versicherung für die Bergungs- und Instandhaltungskosten auf?

Yacht / K. Andrews Auf Tiefe gegangen. Kommt die Versicherung für die Bergungs- und Instandhaltungskosten auf?

Mit Yachtversicherungen kennt sich kaum ein Segler wirklich gut aus. Den meisten fehlt nicht nur das Wissen, sondern auch schlicht die Zeit und Lust, sich mit den Inhalten ellenlanger Bedingungswerke auseinanderzusetzen.

Wer zum Beispiel haftet bei einem Großbrand im Winterlager? Was genau ist eine feste Taxe? Wann sollte ein Versicherungsvertrag auf den aktuellen Stand gebracht werden? Wieso ist der Schadenfreiheitsrabatt nicht mit dem einer Autoversicherung vergleichbar?

Diese und weitere wichtige Fragen rund ums Thema Bootshaftpflicht- und Bootskaskoversicherung beantwortet Experte Thomas Gibson, Leiter von Firmenich Yachtversicherungen. Jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 7/2018, ab sofort am Kiosk und als Digitalausgabe erhältlich).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: GibsonHaftpflichtIrrtümerKaskoYachtversicherung

Anzeige