Vereine
Der FC St. Pauli setzt Segel

Im Hamburger Zweitligaclub entsteht eine Segel-Abteilung. Das stößt auf riesiges Interesse – die Kombination ist im deutschen Profifußball einzigartig

  • Uwe Janßen
 • Publiziert vor 3 Jahren
Das Logo der neuen Vereinssparte Das Logo der neuen Vereinssparte Das Logo der neuen Vereinssparte

FC St. Pauli Das Logo der neuen Vereinssparte

Am 10. Januar um 19.10 Uhr beginnt im Stadion am Hamburger Millerntor eine ganz besondere Versammlung – selbst für einen Verein, der an Besonderheiten gewiss nicht arm ist. Der FC St. Pauli gründet eine Segelsparte. Diese Nachricht hat, wie die Initiatorin Helga Numberger in der YACHT berichtet, im Club, aber auch andernorts „einen Hype“ ausgelöst.

Nämlich unter anderem in eingesessenen Segelvereinen, die nur zu gern mit dem populären Fußballclub kooperieren würden. Warum das so ist, welche Schwierigkeiten und Pläne es gibt und wieso der FC St. Pauli künftig als einziger Verein im professionellen Fußball die Segel setzt, lesen Sie in YACHT 2/2018, jetzt am Kiosk, im DK-Shop   oder direkt  hier digital bestellen !


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FC St. Pauli

Anzeige