Frauen-Spezial
Deine Bordfrau, das unbekannte Wesen

Kochen oder segeln, Bordfrau oder Skipperin? Immer noch stehen wenig Frauen an der Pinne. Doch woran liegt das? Eine Spurensuche

  • Karolina Meyer-Schilf
 • Publiziert am 23.06.2015

YACHT/M.Kreplin Selbst ist die Frau? Oder steht hinter jeder steuernden Frau ein starker Mann?

Noch Anfang der 1970er-Jahre wurden Bücher wie "Die perfekte Bordfrau" zu Bestsellern. Darin: Handreichungen für das Leben an Bord, Themen wie Kochen und Wäsche, aber auch Seemannschaft und Segeltheorie.

Den Begriff "Bordfrau" gibt es heute so gut wie nicht mehr, stattdessen aber massenhaft Angebote exklusiv für Frauen. Ob Segelkurse, Urlaubstörns, Facebookgruppen – oftmals heißt es "Ladies only". Und dennoch sind es gerade bei Manövern häufig die Männer, die an der Pinne stehen. Woran liegt es, dass sich viele Frauen beim Segeln eher zurückhalten? Und wie kann man das ändern?

Antworten auf diese Fragen bekamen wir unter anderem von Segellehrerin Susanne Rauth und Psychologin Gesine Strohmeier. Mit ihnen und drei weiteren interessanten Seglerinnen gehen wir auf Spurensuche. Jetzt in der neuen YACHT.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FrauenSkipperin

Anzeige