Neue Boote
De Cesari 33: so einfach, so anders, so schön

Optisch reizvoll, komplett aus Holz gebaut und stark unter Segeln: Die attraktive Bereicherung für den Markt der Daysailer kommt aus Italien. Jetzt im Test

  • Michael Good
 • Publiziert am 17.02.2021
De Cesari 33 De Cesari 33 De Cesari 33

YACHT / J.-R. Taylor De Cesari 33

Was aus den Hallen der De-Cesari-Werft in Italien kommt, ist generell von edler Natur und stets komplett aus Holz in traditioneller Handarbeit gebaut. Jetzt hat die Werft an der Adria einen schönen Weekender fertiggestellt, welcher durchaus das Zeug mitbringt, auch in Serie zu gehen. Die Konstruktion stammt von Giovanni Ceccarelli.

Die De Cesari 33 ist als Daysailer oder Weekender konzipiert, mit einer überzeugenden Vielfalt von Nutzungsmöglichkeiten. Die guten und sportlichen Segeleigenschaften qualifizieren die rassige Italienerin einerseits als konkurrenzfähiges Regattaboot. Das Zehn-Meter-Schiff ist aber auch zum Tourensegeln für ein langes Wochenende auf See interessant, mit einem zwar schlichten, aber trotzdem gemütlichen und sehr schön gefertigten Innenausbau aus Edelholz.

Der ausführliche Testbericht zur De Cesari 33 steht in der neuen YACHT, Ausgabe 5/2021. Das Heft ist ab sofort am Kiosk erhältlich sowie im DK-Shop oder kann direkt hier digital bestellt werden.


Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DaysailerDe Cesari 33De Cesari WerftGiovanni Ceccarelli DesignWeekender

Anzeige