Bavaria Yachtbau
Das neue Flaggschiff im Test

Die Bavaria Cruiser 56 ist auf dem Markt und hat ihre ersten Probefahrten hinter sich. Was kann das neue größte Boot aus Giebelstadt?

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 08.04.2013

YACHT/N.Krauss Musste sich bei Starkwind bewähren: Bavaria Cruiser 45

Eleganter und komfortabler sollte sie werden – und das ist gelungen. Ein gefälliger Aufbau mit langen Seitenscheiben statt rechteckiger "Schießscharten", etwas weniger Freibord, mehr Komfort in den Achterkabinen, dazu mehr Optionen bei der Innenaufteilung, Konzentration von Gewicht in der Schiffsmitte – die Maßnahmen waren grundlegend und augenfällig.

Besonders pfiffig ist die Dingigarage hinter der großen Heckklappe. Das 3,10 Meter lange Spezialbeiboot wird halb aufgepumpt und mit angehängtem Motor aufgenommen. Durch fest installierte elektrische Luftpumpen ist es binnen weniger Minuten fahrfertig.

Test in YACHT 9 (ab 10.4. am KIosk)


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BavariaBavaria 56Bavaria Cruiser 56Farr Yacht Design

  • 2,00 €
    Bavaria Vision 46
  • 3,00 €
    Bavaria Cruiser 40
  • 3,00 €
    Bavaria Cruiser 50
  • 3,00 €
    Bavaria Cruiser 45
  • 15,99 €
    Um die Welt mit einem Lächeln
Anzeige