Das besondere Boot
Das Arbeitsschiff vom Ammersee

Hunderte lernten auf ihr das Segeln. Die Yawl "Sturmvogel" der Bayerischen Seglervereinigung ist mehr Ausbildungsboot als Nautiquität

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 20.07.2015

YACHT/N. Krauss Das Boot an seinem LIegeplatz auf dem Ammersee

Mit der 1908 in Breslau an der Oder aus Eiche beplankten "Sturmvogel" wird Segeln gelehrt wie vor hundert Jahren. Es gibt keinen Motor, keine Logge, Lot oder Kompass. Und zur Ausbildung gehören Anleger an der Boje, der Transfer per Beiboot, das Bedienen musealer Beschläge und Winschen. Wer mit dem Boot unterwegs ist, begibt sich auf eine Zeitreise in die Anfänge des Yachtsports.

Unterwegs mit der "Sturmvogel" – Bericht in YACHT 16/2015 (ab 22. 7. am Kiosk)


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Bayerische SeglervereinigungDas besondere BootKlassikerYawl

  • 2,00 €
    Lizard, Spitzgatter
  • 3,00 €
    Elfe II, 8-mR-Yacht
  • 3,00 €
    Asgard: Klassiker als Familienyacht
  • 3,00 €
    Saga: Klassiker, 6-mR-Yacht
  • 3,00 €
    Tioga of Hamburg: Klassiker-Neubau
  • 2,00 €
    Corsair, 5-mR-Yacht
Anzeige