Reise
Bretagne: von zart bis hart

Unter Segeln lässt sich der Süden der Bretagne entspannt erkunden. Anders die raue Nordwestküste. YACHT-Autor Thomas Käsbohrer hat beide Seiten kennengelernt

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 19.02.2019
Die Ile de Groix Die Ile de Groix Die Ile de Groix

Thomas Käsbohrer Die Ile de Groix

Allen voran die Belle-Ile ist Inbegriff herrlicher Sommerferien an der französischen Atlantikküste. Desgleichen die Halbinsel Quiberon, der Golf von Morbihan oder die Ile de Groix – allesamt Ziele, die sich auch für einen Segelurlaub als Etappenziele bestens eignen.

Ein wenig weiter nordwestwärts dann offenbart die Küste ihren anderen Charakter. Vom Westwind umtost, von heftigen Gezeiten umströmt und hohen Wellen umbrandet, zeigt sich die Bretagne spätestens ab der Pointe du Raz. Und doch hat auch dieser Abschnitt seinen Reiz. Auf seinem Weg die westeuropäische Küste entlang hat Thomas Käsbohrer mit beiden Seiten der Bretagne Bekanntschaft gemacht – und Freundschaft geschlossen.

Seine Törnreportage ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 5/2019, ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich).

 


Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2019 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AtlantikBretagneFrankreichReiseRevier

Anzeige