Cockpitdesign
Breites Cockpit: Segen und Fluch

Moderne Fahrtenyachten haben ein großes Cockpit. Im Hafen beschert das der Crew Platz, unter Segeln kann es jedoch zum Nachteil werden

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 23.05.2016

Ralf Gantzhorn Üppig bemessene Cockpits bieten selbst großen Crews viel Freiraum, doch nur wenig Schutz und Halt

Eine Fahrtenyacht ist ein einziger großer Kompromiss. Sie soll geräumig und komfortabel sein und dennoch schnell segeln. Sie soll einfach zu bedienen und zugleich zuverlässig sein. Sie soll viel Sicherheit bieten bei einem möglichst geringen Preis. Kurz, sie soll Anforderungen erfüllen, die im Widerspruch zueinander stehen.

Das gilt auch für die Cockpit-Gestaltung. Der Trend zu immer breiteren Hecks moderner Fahrtenyachten bringt manche Vorteile mit sich, die jedoch mit Nachteilen an anderer Stelle erkauft werden.

In YACHT 12/2016 werden diese Vor- und Nachteile aufgezeigt sowie die Eigenheiten moderner Cockpits verdeutlicht. Eine Designkritik.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BreiteCockpitDesign

Anzeige