Island Packet Estero
Blauwasser für die kleine Crew

Das jüngste Schiff der amerikanischen Werft im ausführlichen Test

  • Martin-Sebastian Kreplin
 • Publiziert am 01.02.2011

YACHT/M.-S. Kreplin Ungewohnter Durchblick: Kein Schott trennt Vorschiff und Salon

Blauwasser für die kleine Crew

5 Bilder

Blauwasser für die kleine Crew

Kaum eine Serienyacht ist so komplett und umfangreich ausgestattet wie die Schiffe aus Florida. Doch bei dem jüngsten Entwurf, der knapp zwölf Meter langen Estero, scheint etwas vergessen worden zu sein: das Hauptschott.

Mutet die kleinste Yacht im Portfolio der Werft äußerlich noch wie eine typische Island Packet an, ist unter Deck die Überraschung groß. Ohne ein Hindernis kann der Blick vom Niedergang bis zum Bug schweifen, verliert sich das Auge in einem Salon, den eigentlich erst eine drei Meter längere Yacht bieten kann. Eine seltene und außergewöhnliche Innenraumaufteilung – beim näheren Hinsehen aber wird deutlich: typisch Island Packet.

Es sind vor allem Paare, die mit einer 35-Fuß-Yacht auf Reisen gehen, warum also den wertvollen Platz an Bord mit Kojen für Gäste verbauen? Ein Gedanke, der so einfach wie naheliegend ist, den umzusetzen sich dennoch nur wenige Werften trauen. Für die Estero aber wurden die Innenraumkonzepte der Vorgängerinnen IP 35 und IP 350 über den Haufen geworfen, beides Entwürfe mit zwei vollwertigen Kammern unter Deck, und der Innenraum gänzlich neu aufgeteilt.

Der Verzicht auf eine zweite vollwertige Kammer gereicht damit allen anderen Lebens-Arealen zum Vorteil. Salon, Pantry, Bad, Navigation – sie sind sämtlich im Verhältnis zur Schiffslänge ungewöhnlich groß und komfortabel geraten, allen voran die U-förmige Sitzgruppe im Bugbereich. Mit zehn Sitzplätzen steht einer spontanen Party am Ankerplatz nichts mehr im Wege, auch die Tischplatte fasst ein dazu passendes opulentes Mahl.

Einziger Wermutstropfen: Wer sich auf längeren Seepassagen kurz unter Deck hinsetzen will, findet zu diesem Zweck keine komfortable Gelegenheit im Schiffszentrum, sondern muss sich mit den größeren Bewegungen der Bugsektion abfinden.

Ob die Island Packet noch mehr Kritikpunkte aufweist oder ob die unkonventionell konzipierte Yacht überzeugt, lesen Sie in der aktuellen YACHT, ab Mittwoch am Kiosk.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: EsteroHeft Teaser 4/2011Testbericht

Anzeige