Neue Beneteau
Bestseller reloaded: Oceanis 41.1

Die weltgrößte Werft hat ihr Volumenmodell überarbeitet. Die Franzosen ziehen die marktgerechte Überarbeitung der kompletten Neuauflage vor

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 10.05.2016

YACHT/M. Amme Der Targabügel schafft die Großschot aus dem Cockpit

Eine veränderte Badeplattform, das besser erreichbare Rettungsinselfach (seinerzeit ein Kritikpunkt im Test) und vor allem ein komplett überarbeiteter Innenraum sind die wesentlichen Punkte. Geblieben ist ein modernes, breites Boot mit Targabügel für die Großschot.

Angesichts der doch recht massigen Optik überrascht die Konstruktion von Finot/Conq im Test mit ihren fast agilen Segeleigenschaften, die auch ihrem weiter achtern stehenden Mast und dem großen Vorsegel zuzuschreiben sein dürften. Und preislich ist das Schiff auch attraktiv; es liegt ungefähr auf dem Niveau der vergleichbaren Bavaria.

Der Test in der neuen YACHT, Ausgabe 11 ( ab 11. 5. am Kiosk)


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BeneteauFinot/ConqGroßserienwerftOceanis 41.1Volumenboot

  • 3,00 €
    BM 40 Clipper
  • 3,00 €
    Sunbeam 40.1
  • 3,00 €
    Oceanis 40
  • 3,00 €
    Dufour 40 E
  • 3,00 €
    Bavaria Cruiser 40 vs. 40 Sport
  • 3,00 €
    Sun Odyssey 409
Anzeige