Bavaria Yachtbau
Bavaria C45: Die neue Linie im YACHT-Test

Erste Bilder des Hoffnungsträgers, mit dem die Werft in Giebelstadt neue Käuferschichten erschließen will – wenn ein neuer Investor gefunden ist

  • Lars Bolle
  • Jochen Rieker
 • Publiziert am 31.08.2018
Die Bavaria C45 beim Test vor Oslo Die Bavaria C45 beim Test vor Oslo Die Bavaria C45 beim Test vor Oslo

YACHT/N. Günter Die Bavaria C45 beim Test vor Oslo

Die Zukunft von Bavaria, einst mit Abstand größte deutsche Sportbootwerft und Nummer zwei der Welt, ist noch ungewiss. Nachdem schon der ursprüngliche Plan, bis Ende Juli Investoren zu finden, gescheitert war, verstrich auch die von der Werftleitung beantragte Nachfrist bis zum 15. August ergebnislos. Alle Interessenten, die die Bücher und den Betrieb bis dahin geprüft hatten, waren wieder abgesprungen.

Jetzt soll, was bisher nicht gelang, im September geschehen. So lange hat das Team um den Hamburger Insolvenzexperten Tobias Brinkmann noch Zeit, die Rettung der Werft zu organisieren.

Sollte diese gelingen, muss auch entschieden werden, ob mit der C-Linie wie einst geplant ein Neustart erfolgen soll.

Ein interessantes Boot ist die C45 allemal, wie im aktuellen Heft 19/2018 nachzulesen ist.

Bavaria C45

36 Bilder

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Bavaria C45Bavaria YachtbauInsolvenz

Anzeige