Weltumsegelung
Außergewöhnliche Elternzeit

Eine deutsch-chilenische Familie erfüllt sich mit ihrer Reise in die Antarktis, durch die Südsee und das Rote Meer einen Traum – und wird vom Lockdown gebremst

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 22.03.2021
Außergewöhnliche Elternzeit Außergewöhnliche Elternzeit Außergewöhnliche Elternzeit

Osvaldo Escobar Außergewöhnliche Elternzeit

Schon unter normalen Umständen wäre die Reise von Jutta Walter und ihrem Mann Osvaldo Escobar eine außergewöhnliche Unternehmung. Mit ihrer Reinke 15 M verlassen sie 2017 den Heimathafen in der Kap-Hoorn-Region, um ihren damals fünf und neun Jahre alten Kindern die Antarktis zu zeigen. Durch die Welt der Südseeinseln segeln sie weiter nach Südostasien und wollen durch das Rote Meer ins Mittelmeer. Doch dort werden sie von der Corona-Pandemie überrascht und müssen sich im Konvoi durch das anspruchsvolle Revier kämpfen, immer am Rande dessen, was erlaubt ist.

Lesen Sie alles über das spannende Abenteuer in der neuen Ausgabe der YACHT, Heft 7/2021.  Wenn Sie hier klicken, erfahren Sie alle Möglichkeiten, es zu beziehen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AntarktisBlauwasserEscobarKap HoornPolarwindReinkeWeltumsegelung

Anzeige