Praxis
Alles klar zum Maststellen

Mit dem Aufriggen startet die Segelsaison. Doch bevor das Rohr gesetzt wird, gilt es, Stagen, Fallen, Elektrik und Instrumente zu klarieren.

  • Hauke Schmidt
 • Publiziert am 09.03.2012

YACHT/K. ANDREWS Gut vorbereitet hängt der Mast am Haken

Wer sein Boot im Herbst beim Servicebetrieb abgegeben und das All-inclusive-Paket gebucht hat, braucht für den Saisonstart nur zum Telefon zu greifen: „Ich möchte am Wochenende segeln. Sorgen Sie dafür, dass meine Yacht mit angeschlagenen Segeln und vollen Tanks am Steg liegt.“ Dass sich nur wenige diesen Luxus leisten, liegt nicht nur an den damit verbundenen Kosten. Für die meisten Skipper ist das eigenhändige Kümmern ums Boot ein fester Bestandteil des Hobbys. Und selbst, wer sich die ungeliebten Arbeiten wie Polieren und Antifouling-Malen abnehmen lässt: Wenn es ans Vorbereiten des Riggs und an das Mast­stellen geht, ziehen viele es vor, in Eigenregie tätig zu werden.

YACHT/K. ANDREWS Salinge werden mit Fett eingesetzt

Dass die Verwandlung vom Schreibtisch-Täter zum Freizeit-Rigger nicht immer ganz problemlos verläuft, lässt sich jedes Jahr aufs Neue beobachten. Da gehört es noch zu den kleineren Missgeschicken, wenn erst nach dem Maststellen bemerkt wird, dass die Wind­mess­anlage noch auf dem Navitisch liegt oder das Großfall zwar hinter der oberen Saling, aber leider auch vor der unteren vorbeiläuft. Das lässt sich leicht per Bootsmannsstuhl richten, zumal der empfindliche Geber so zumindest vor Kollisionen mit dem Kran geschützt war.
Ärgerlicher sind fehlende Bolzen oder kaum noch gängige Wantenspanner, haben sie doch das Potenzial, den Betrieb unter dem Mastkran nachhaltig zu verzögern. Hier genau liegt die Krux, denn egal, ob nur die Vereinskollegen drängeln oder die routinierte Proficrew des Winterlagerbetreibers aufs Tempo drückt: Der Platz unterm Kran ist heiß begehrt.

Damit trotzdem keine Hektik aufkommt, sollte das Rigg richtig vorbereitet werden. Welche Arbeitsschritte sich bewährt haben und wie Mast und Stagen seeklar gemacht werden, lesen Sie in YACHT 7/2012, ab 14.3. am Kiosk.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AufriggenMastRiggTrimm

Anzeige